Hypnose

 

Die Fähigkeit zur Hypnose/Trance ist angeboren. Jeder Mensch kann in Hypnose/Trance gehen und wir sind jeden Tag auf natürliche Weise in verschiedenen Trancezuständen, ohne dessen Gewahr zu werden.

 

Hypnose ist eine Methode, die diesen veränderten Bewusstseinszustand absichtlich herbeiführt. Es ist hierbei wichtig zu wissen, dass nicht ein anderer Mensch, z.B. der Therapeut, einen in Trance versetzt, sondern immer nur man selber diese Trance herbeiführen und auch auflösen kann, entweder geleitet, z.B. durch den Therapeuten, oder in der Selbsthypnose. Dabei wird die Aufmerksamkeit auf das innere Erleben fokussiert. In diesem Zustand ist eine direkte Kommunikation mit Ihrem Unbewussten möglich. Auf diese Weise können Sie alle angeborenen und Erworbenen Fähigkeiten Ihres Unbewussten nutzen.

 

In der Hypnotherapie nutzen wir diese Fähigkeiten des Patienten zu psychotherapeutischen und medizinischen Zwecken. Sie lernen mit Ihrem Unbewussten direkt zu kommunizieren. Allein Ihr Unbewusstes weiß um die Ursachen von Problemen und verfügt über die, zur Lösung notwendigen, Fähigkeiten. Der Hypnotherapeut begleitet diesen Prozess, indem er strukturierend eingreift und die Arbeit des Patienten zu einer guten Lösung hinführt. Das Bewusstsein wird dabei nicht umgangen, sondern in den Heilprozess mit einbezogen, denn Heilung ist nur möglich, wenn Bewusstsein und Unbewusstes kooperieren.

 

Die, von Götz Renartz entwickelte, selbstorganisatorische Hypnose arbeitet mit der Erkenntnis, dass jedes lebende System, so also auch der Mensch, sich selber organisiert und „regelt“. So kann es nicht der Therapeut sein, der weiß, was dem Patienten hilft, sondern dieses Wissen liegt allein im Unbewussten des Patienten. Mit Hilfe der selbstorganisatorischen Hypnose kommen Sie in Kontakt mit Ihrem Wissen und finden so Ihre eigenen, ganz persönlichen und individuellen Lösungen.

 

Wie Sie auf meiner Seite "Anwendungen" ersehen können, ist die Hypnotherapie für ein sehr breites Spektrum an Erkrankungen und Problemen geeignet. Dies liegt daran, dass es im Menschen kaum etwas gibt, auf das er nicht mit Kraft seines Unbewussten Einfluss haben könnte. Sehr beeindruckend in diesem Zusammenhang ist auch die Tatsache, dass selbst Operationen unter "nur" hypnotischer Anästhesie möglich sind!

 

Die Hypnotherapie ist in besonderm Maße auch für die Traumatherapie geeignet. Durch die Arbeit mit dem Unbewussten ist die Gefahr von Retraumatisierung praktisch nicht gegeben. Gleichzeitig können völlig neue Handlungsspielräume erarbeitet werden und eine Neuorganisation des eigenen Lebens wird ermöglicht. Aus diesem Grund habe ich mich in den letzten Jahren zunehmend auf die Traumatherapie spezialisiert.

 

Die selbstorganisatorische Hypnose ist eine lösungsorientierte Kurzzeittherapie. Wobei "Kurzzeit" immer in Relation zu dem vorliegenden Problem betrachtet werden muss.

 

                                                 

Für weitere Informationen besuchen Sie auch:

 

 

Logo Zentrum

 

Image

 

 

     link zu Artikel über Hypnose in Spiegel.de